Selvagens

Selvagens
  • Fotos
  • Standort

Selvagens (wild auf Deutsch) ist der Name einer 250km südlich von Madeira gelegenen Inselgruppe bestehend aus zwei Hauptinseln und mehreren kleineren sehr rauen Inseln vulkanischen Ursprungs. Mit einer Gesamtfläche von 273 Hektar ist die Inselgruppe eine Zuflucht für Vögel. Die Selvagens-Inseln gehören verwaltungstechnisch zum Bezirk Funchal.
 
Das Archipel besteht aus zwei Inselgruppen: die nordöstliche Gruppe besteht aus der „Ilha Selvagem Grande” und zwei kleineren Inseln, “Palheiro da Terra” und “Palheiro do Mar”. Die südöstliche Gruppe besteht aus der “Ilha Selvagem Pequena”, der “Ilhéu de Fora” und zahlreichen kleineren Inseln, darunter “Alto”, “Comprido” und “Redondo” sowie die kleine Inselgruppe der “Ilhéus do Norte”. Ein enormes Korallenriff umschließt die Inselgruppe und erschwert das Ankern an deren Küsten.
 
Die Temperaturen auf diesen Inseln sind höher als auf Madeira, und die Meerestemperatur ist das ganze Jahr über angenehm. Jacques-Yves Cousteau sagte einmal, dass er dort das klarste Wasser auf der ganzen Welt gesehen hat. Der Zugang ist beschränkt, Bewerber müssen im Vorfeld eine spezielle Genehmigung von der Verwaltung des Naturparks Madeira einholen.
 
Das Naturreservat der Selvagens-Inseln wurde 1971 geschaffen und ist damit eines der ältesten Portugals und das einzige Naturreservat Portugals, das vom Europarat mit einem Europäischen Diplom ausgezeichnet wurde. Seine Schaffung ist der Notwendigkeit geschuldet, die dort nistenden marinen Vogelarten gegen immer stärkere Bejagung durch den Menschen zu schützen, die vor Allem durch eine steigende Anzahl motorisierter Fischereiboote einen starken Anstieg verzeichnete.
 
Die Betreuung dieses Reservates unterliegt seit Ende 1989 der Verwaltung des Naturparkes Madeira, und seine seit 1976 durchgängige Überwachung übernehmen heute Elemente einer Gruppe von Naturparkwächtern (Corpo de Vigilantes da Natureza CVN).
 
Kurzer geschichtlicher Überblick 
 
Die Selvagens-Inseln erhielten ihren Namen 1438 durch Diogo Gomes de Sintra und wurden 1364 von den Pizzigani-Brüdern entdeckt.
Im 16. Jahrhundert befanden sie sich im Besitz der Caiados, einer wichtigen Madeirischen Familie, und wurden 1560 von João Cabral de Noronha geerbt.
1904 wurden die Inseln an die Familie des Bankiers Rocha Machado verkauft.
1971 griff der Portugiesische Staat ein, erwarb die Inseln und erklärte sie noch im selben Jahr zum Naturreservat Selvagens-Inseln.
Youtube Flicker RSS ISSUU
Europes Leading Island Destination - WTA Award Madeira Islands SRETC Região Autónoma da Madeira