Vereda dos Balcões

  • PR11 - Vereda dos Balcões
  • PR11 - Vereda dos Balcões
  • PR11 - Vereda dos Balcões
  • Fotos
  • Standort


Ausgehend von Ribeiro Frio, dieser kurze Weg folgt der Levada von Serra do Faial und gibt Zulassung zum Balcões Aussichtspunkt mit einem herrlichen Ausblick über das Tal des Ribeira da Metade.

 

Dieser Pfad beginnt an der Regionalstraße E.R. 103 in Ribeiro Frio und verläuft entlang der Levada Serra do Faial. Von ihm aus hat man Zugang zum Aussichtspunkt Miradouro dos Balcões, der herrliche Ausblicke auf das tiefe Tal Ribeira da Metade und die Gemeinde Faial bietet.

Die Umgebung entlang der Levada ist bewachsen von den verschiedensten endemischen Pflanzenarten, wie Lorbeerbäumen (Laurus novocanariensis), Madeira-Mahagoni (Persea indica), der Madeira-Heidelbeere (Vaccinium padifolium) oder dem Madeira-Knabenkraut (Dactylorhiza foliosa). Außerdem finden sich immer wieder exotische Laubbäume am Wegesrand, wie Stieleichen (Quercus robur) und ahornblättrige Platanen (Platanus x acreifolia).

Hat man den Miradouro dos Balcões (Aussichtspunkt) erreicht, bietet sich dem Auge eine fantastische Landschaft, bedeckt von den grünen Tälern, die charakteristisch sind für den Lorbeerholzwald, der zum Schutzgebietssystem Natura 2000 gehört. Dieser Wald hat besondere Bedeutung als „Wasserproduzent“. Das Wasser aus dem über diesem Gebiet liegenden Nebel kondensiert auf den Blättern der Pflanzen. Von dort gelangt es in großen Mengen in den Boden und sorgt dafür, dass die Quellen und Flüsse ständig mit Wasser versorgt sind.

Das Wasserkraftwerk von Fajã da Nogueira, das von diesem Punkt aus deutlich sichtbar ist, beweist was für einen Wert dieser Wald für die Insel Madeira hat. Mit dem gewonnenen Wasser erzeugt es Strom und versorgt damit den gesamten Kreis Santana.

Bei guter Sicht kann man außerdem die Zentrale Gebirgskette erkennen, aus der die höchsten Gipfel der Insel herausragen, darunter der Pico do Areeiro (1817 m), der Pico do Gato, der Pico das Torres und der Pico Ruivo (1861 m) sowie das herrliche geologische Panorama der Felsformation Penha d’Águia.

Mit etwas Glück hat man die Möglichkeit das Madeiragoldhähnchen (Regulus ignicapillus maderensis), den Madeira-Buchfink (Fringilla coelebs maderensis), die Gebirgsstelze (Motacilla cinerea schmitzi), die Amsel (Turdus merula cabreae), das Rotkehlchen (Erithacus rubecula), den Mäusebussard (Buteo buteo harteti) und die sehr seltene Silberhalstaube (Erithacus rubecula) zu entdecken.

Kehrt man auf demselben Weg zum Ribeiro Frio zurück, sollte man es nicht versäumen einige Souvenirs der regionalen Handwerkskunst zu kaufen und die Fischzucht im Naturpark von Ribeiro Frio zu bestaunen, deren Hauptanliegen es ist, Regenbogenforellen (Oncorhynchus mykissWalbaum) zu züchten, um diese Fische in den Flüssen der Insel Madeira anzusiedeln.

Detailansicht Länge: 1,5 Km (+ 1,5 Km Rückweg) Schwierigkeitsgrade: Niedrig Dauer:: 1:30 Uhr Anfang/Ende: E.R. 103 (Ribeiro Frio) / E.R. 103 (Ribeiro Frio) Maximale Höhe:/Mindesthöhe: 630 m / 630 m

Downloads

Apps
Madeira Weather
Madeira Weather App Store Google Play

Downloads

Brochüren, Reisefuhrer und Kärte
Madeira karte
Madeira karte Download PDF
Brochüren, Reisefuhrer und Kärte
Wanderungen
Wanderungen Download PDF

Zukünftige Events

Aktivurlaub und Sport
MIUT - Madeira Island Ultra Trail Santana Siehe Ereignis

Wichtige Hinweise

Bitte lesen Sie estas Sicherheitshinweise
O clima varia frequentemente, leve agasalho.
O piso pode estar escorregadio, leve calçado antiderrapante.
Hinzufügen an Ihre Reise Download   Trail Brochure Zurück
Teilen
Youtube Flicker RSS ISSUU
World´s Leading Island Destination 2018 - WTA Award Discover Madeira SRTC Região Autónoma da Madeira