Levada das 25 Fontes/Levada do Risco

  • PR6/ PR6.1 - Levada das 25 Fontes/Levada do Risco
  • PR6/ PR6.1 - Levada das 25 Fontes/Levada do Risco
  • PR6/ PR6.1 - Levada das 25 Fontes/Levada do Risco
  • Fotos
  • Standort

Besuch eines (üblich spekulativen) Wasserfalles - dieser Weg verläuft langsam bergab nach Rabaçal bevor er weiter bergab zum Wasserfall führt. Jedoch müssen Sie danach wieder bis zu 390m hochklettern, was jedoch ein angenehmer und nicht zu anstrengender Weg ist.
 
Die beiden Fußpfade beginnen an der Regionalstraße (E.R. 110) und führen hinunter bis zur Berghütte von Rabaçal.Dort trennen sie sich und folgen zwei parallel verlaufenden Levadas, die sich auf unterschiedlichen Höhenebenen befinden.

Der Pfad PR 6.1 verläuft entlang der Levada do Risco in einer Höhe von 1000 m über dem Meeresspiegel und führt den Wanderer an einen beeindruckenden Wasserfall, der senkrecht abfällt und einen Riss im Felsen bildet.

Steigt man hinab auf den Weg PR 6, kann man den Lagoa das 25 Fontes (See der 25 Quellen) besichtigen. Dieser ist aus den Rinnsalen, die von Paul da Serra hinunterfließen und auf geheimnisvolle Art und Weise hinter der Wand hervorkommen, durch die der See gebildet wird, entstanden. Insgesamt kann man über 25 Quellen zählen.Einer Legende nach soll wer in diesem See taucht nie mehr an die Oberfläche kommen. Genau das ist einem Engländer passiert, der den Aberglauben brechen wollte und nie mehr gefunden wurde.

Je tiefer man kommt, desto mehr verändert sich die Zusammensetzung der natürlichen Vegetation und andere Arten sind häufiger anzutreffen. So zum Beispiel der seltene Madeira-Klebsame (Pittosporum coriaceum). In diesem Gebiet befindet sich der berühmte Lorbeerholzwald von Madeira, der von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt wurde und Teil des Schutzgebietssystems der EU für Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung - Natura 2000 - ist.

Hier nistet die Silberhalstaube (Columba trocaz trocaz), eine endemische Art der Insel Madeira.

Mit dem Bau der Levada das 25 Fontes, auch bekannt als Levada Nova do Rabaçal, wurde im Jahre 1835 begonnen. Am 16. September 1855 floss das Wasser schließlich zum ersten Mal von Norden nach Süden durch den Kanal. Dadurch konnten viele Landflächen im Kreis Calheta, die bis dahin unbebaut waren, landwirtschaftlich genutzt werden.

Durch die beiden Levadas fließt das Wasser aus den Nebenflüssen des Ribeira Grande und versorgt das Wasserkraftwerk von Calheta. Danach wird es weiter transportiert und zur Bewässerung der landwirtschaftlichen Flächen genutzt.
Detailansicht Länge: 4,6 Km (+ 4,6 KmHin-und Rück) Schwierigkeitsgrade: Mittel Dauer:: 3 Uhr Anfang/Ende: E.R.110 (Rabaçal, Paúl da Serra) / E.R.110 (Rabaçal, Paúl da Serra) Maximale Höhe:/Mindesthöhe: 1290 m / 900 m

Downloads

Apps
Madeira Weather
Madeira Weather App Store Google Play

Downloads

Brochüren, Reisefuhrer und Kärte
Madeira karte
Madeira karte Download PDF
Brochüren, Reisefuhrer und Kärte
Wanderungen
Wanderungen Download PDF

Zukünftige Events

Aktivurlaub und Sport
MIUT - Madeira Island Ultra Trail Siehe Ereignis

Wichtige Hinweise

Bitte lesen Sie estas Sicherheitshinweise
Dieses Wanderweg ist nicht geeignet für Leute mit Vertigo
Bei der Route PR6 können Schwindelanfälle auftreten.
Stützen Sie sich nicht auf die Schutzwände!
 
Hinzufügen an Ihre Reise Download   Trail Brochure Download   Trail Map Zurück
Teilen
Youtube Flicker RSS ISSUU
Europes Leading Island Destination - WTA Award Madeira Islands SRETC Região Autónoma da Madeira